Purzelbaum Buchtipps 2018

 

Purzelbaum Buchtipps Januar 2018

Mariana Leky

Was man von hier aus sehen kann
DuMon

Luise ist 10 Jahre alt. Die meiste Zeit verbringt sie bei Grossmutter Selma. Sie ist nicht nur weise, sondern auch sehr ungewöhnlich, denn sie hat eine prophetische Gabe: Immer wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt jemand aus dem Dorf innert 24 Stunden. Eines Tages ist es wieder so weit: Selma hat von einem Okapi geträumt, und diese Nachricht stellt alles auf den Kopf.
Letzte Dinge werden erledigt, lang verschwiegene Geheimnisse offenbart, schliesslich könnte jeder betroffen sein. Was für eine originelle Geschichte! Nach zehn Seiten war mir klar, dass dieses Buch der Hit ist. Nun habe ich die Lektüre beendet und kann bestätigen: Genauso ist es! Weise, liebevoll, lustig und wahrhaftig gut!
Andrea Rölli

Januar 2018

Alle Buchtipps Januar als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps Februar 2018

Bernhard Schlink

Olga
Diogenes

Olga erkämpft sich eine Ausbildung als Lehrerin und lebt, ihrer Zeit weit voraus, ein selbstbestimmtes Frauenleben.
Ihre Liebe zu dem ebenso einsamen Nachbarsjungen Herbert bleibt zeitlebens eine Sehnsuchtsbeziehung. Herberts Eltern lehnen als reiche Gutsherren die Liaison mit dem Dorfmädchen ab, und der Geliebte flüchtet zunächst mit kruden Ideen von Macht und Grösse in den Kolonialkrieg. Mehr mag man von der Geschichte kaum erzählen, denn sie gewinnt ihre eigentliche Kraft aus ihrer raffinierten Konstruktion und aus überraschend neuen Wendungen.
„Olga“ ist nicht nur die Biografie einer willensstarken Frau, sondern auch eine Liebes- und ein Stück Zeitgeschichte.
Andrea Rölli

Februar 2018

Alle Buchtipps Februar als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps März 2018

Eric Nil

Abifeier
Galiani

Der Ich-Erzähler Eric Nil wappnet sich, als er von den Plänen seiner Tochter Nora erfährt.
Zu ihrer Abifeier will sie möglichst das gesamte verstreute Patchworksystem zusammenzutrommeln, das einmal Familie gewesen ist.
In einem wohlbalancierten Wechsel zwischen Witz und Ernsthaftigkeit gelingt es dem Autor, die Vorgeschichte und Vorbereitung der Abifeier zu schildern. Hier bleiben nur zwei Fragen offen: Wer tanzt mit Oma und wer ist eigentlich Eric Nil, laut Verlag ein bekannter Schriftsteller und Kenner komplizierter Familienkonstellationen? Vielfach verstecken sich gelungene Phrasen und Gedankengänge zwischen den Abschnitten. Nil ist ein witziger, wahrer und rasanter Roman gelungen, der vor allem eines kann: Blendend unterhalten!
Andrea Rölli

März 2018

Alle Buchtipps März als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps April 2018

Laetitia Colombani

Der Zopf
S. Fischer

Eines meiner absoluten Herzensbücher dieses Frühlings! Colombanis Erstling erzählt von drei verschlungenen Lebenswegen, vom Schicksal dreier Frauen irgendwo auf der Welt, die nichts voneinander wissen, aber durch einen Zopf miteinander verbunden sind. Smita, eine Unberührbare, opfert in Indien ihr Haar dem Gott Vishnu, denn sie wünscht sich für ihre Tochter ein besseres Leben. Guilia rettet in Sizilien dank der Haare aus Indien die Perückenfabrik ihres Vaters vor dem Bankrott. Und als in Montreal die erfolgreiche Anwältin Sarah an Krebs erkrankt, schöpft sie mit ihrer Perücke neuen Lebensmut. Ja, dieser Roman geht tief.
Absolut beeindruckt von der Idee der Geschichte, aber auch von deren Umsetzung, hallte diese wunderbare Erzählung noch lange in meinen Gedanken nach.
Caroline Graber

April 2018

Alle Buchtipps April als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps Mai 2018

Véronique de Bure

Die kleine Welt der Madame Jeanne
Kindler

Eine richtig kleine Perle ist dieses Buch! Wunderbar leicht zu lesen, entführt es in die Welt einer liebenswerten alten Dame. Die 90 jährige Jeanne beschliesst, ein Jahr lang Tagebuch zu führen.
Seit dem Tod ihres Mannes lebt sie in der Auvergne, nur mit einem etwas schrulligen Bauern-Ehepaar als Nachbarn. In der Nähe gibt es kaum noch Geschäfte, aber noch fährt sie Auto. Wenn Jeanne nachts nicht schlafen kann, philosophiert sie über das Leben, hängt ihren Erinnerungen und Erlebnissen nach, denn für die Zukunft muss sie nicht mehr viel planen. Ein wunderbar ruhiger, oft humorvoller und auch nachdenklicher Roman über das Leben einer Frau im hohen Alter.
Absolut empfehlenswert!
Andrea Rölli

Mai 2018

Alle Buchtipps Mai als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps Juni 2018

Celeste Ng

Kleine Feuer überall
dtv

Das faszinierende Psychogramm zweier Vorstadtfamilien in einem Vorort von Cleveland, in dem alles seine Ordnung hat und man sich selbstgefällig in Toleranz und wohlwollende Unterstützung Unterprivilegierter labt. Das Ehepaar Richardson hat vier Kinder und eines von ihnen wird ihr Haus in Brand stecken. Warum? Und was haben die Mieterin des Zweithauses Mia und ihre Tochter Pearl damit zu tun? Während die beiden Familien sich näher kommen, entwickelt sich aus der Unterschiedlichkeit ihrer Lebensmodelle und vor dem Hintergrund wohlgehüteter Geheimnisse eine Spannung, die sehr wohl zu Feuer und Rauch führen kann. „Kleine Feuer überall“ ist ein Kleinod, ein wunderbares, spannendes, intelligentes, lebensweises Buch, das ich jedem nur empfehlen kann.
Andrea Rölli

Juni 2018

Alle Buchtipps Juni als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps Juli 2018

Rebecca Raisin

Mein wundervoller Antikladen im Schatten des Eiffelturms
Ruetten & Loening

Anuk hat sich in Paris einen Namen gemacht. Sie verkauft ihre Trouvaillen nicht an jeden. Sie will jedem Stück Vergangenheit eine passende Zukunft bescheren. Nicht so vorsichtig war sie bei der Wahl ihres Exfreundes, der sie bitter hintergangen hat. Seitdem hat sie den Männern abgeschworen. Bis ihr Tristan über den Weg läuft, der sie schmelzen lässt, so dass ihr jeder klare Gedanke davonfliegt. Aber auf irgendeine Weise verbirgt er ein Geheimnis, lässt sie zweifeln. Anuk glaubt zu wissen, um was es sich handelt. Denn zur selben Zeit wird in Italien & Frankreich in grosse Auktionshäuser eingebrochen:
Immer dann, wenn sich Tristan gerade rar macht....
Eine tolle, witzige Sommerlektüre, die einen durch Paris schweifen lässt.
Tabea Schifferle

Juli 2018

Alle Buchtipps Juli als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps August 2018

Anja Baumheier

Kranichland
Wunderlich

Als Johannes Groen nach dem Krieg aus Schlesien fliehen muss, findet er in Rostock eine neue Heimat und in Elisabeth seine grosse Liebe. Gemeinsam zieht das Paar nach Ost-Berlin, wo die Töchter aufwachsen. Johannes arbeitet fieberhaft am Aufbau des Sozialismus und merkt nicht, dass die Familie ihm entgleitet. Seine Frau Elisabeth verliebt sich in einen anderen Mann, seine Tochter Marlene rebelliert offen gegen die DDR. Als sie mit ihrem Freund die Flucht in den Westen plant, muss Johannes eine folgenschwere Entscheidung treffen.
Ein wirklich starker Debütroman der deutschen Zeitgeschichte, ins Detail recherchiert und absolut lesenswert!
Andrea Rölli

August 2018

Alle Buchtipps August als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps September 2018

Hiltrud Baier

Helle Tage, helle Nächte
Fischer Krüger

Hiltrud Baier hat eine authentische deutsch-schwedische Familiengeschichte geschrieben, wie es nur eine Frau kann, die selbst in Deutschland geboren und nach Lappland ausgewandert ist. Frederike (51), frisch geschieden, erfährt, dass ihre Tante Anna (72), bei der sie nach dem Tod der Eltern aufwuchs, an Krebs erkrankt ist: Anna hat eine Bitte an ihre geliebte Nichte: Frederike soll einen Brief persönlich einem Petter Svakko überbringen- und eine Reise ins 3000 km entfernte Lappland antreten…
Ein wundervoller Roman mit vielschichtigen Themen: Es geht um Familie, Schwestern, Lügen und „unausgesprochene Wahrheiten“, Krankheit, Verzeihen, Fehler zugeben, Angst um Verlust – aber auch um Authentizität und Lebenssinn.
Ein sehr lesenswerter, berührender Roman mit einer Hommage an die Samen und die überwältigende Landschaft Lapplands.
Andrea Rölli

September 2018

Alle Buchtipps September als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps Oktober 2018

Rytisalo Minna

Lempi, das heisst Liebe
Hanser

Von den ersten Zeilen an war klar, dass sich dieses Buch abhebt. Zunächst einmal ist da die tiefe Liebesgeschichte zwischen Lempi und Viljami.
Dann die aufgeladene Situation zwischen zwei Frauen, die sich nicht leiden können, aber zusammenleben müssen und schliesslich der geschichtliche Rahmen Finnlands während des zweiten Weltkriegs. Im Zentrum steht Lempi, um sie herum lernt der Leser drei weitere Figuren kennen, die alle in Beziehung zu ihr stehen. Ein kleiner Kniff von Rytisalos Debütroman:
Lempi selber kommt darin nicht zu Wort, sondern jene individuellen Schicksale, die mit Lempi verknüpft sind:
Der heimgekehrte Ehemann Viljami, die Magd Elli und die sich unterlegen fühlende Schwester, erzählen je ein Drittel der Geschichte. Lempi, ein Kleinod und eine grossartige Entdeckung!
Andrea Rölli

Oktober 2018

Alle Buchtipps Oktober als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>

 

Purzelbaum Buchtipps November 2018

Paola Peretti

In der Nacht hör‘ ich die Sterne
dtv

In diesem bezaubernden Buch erzählt die Autorin, selber an einer Augenkrankheit erblindet, die berührende Geschichte von der kleinen Mafalda. Eben neun Jahre alt geworden, erfährt sie, dass es bald dunkel um sie herum sein wird, es ist eine unheilbare Augenkrankheit. In ihrer grossen Angst klettert sie immer wieder auf den Kirschbaum im Schulhof, schöpft dort Kraft und baut eine tiefe Beziehung zur ruppigen Hausmeisterin auf. Wenn man im Leben etwas verliert, bekommt man oft etwas geschenkt: Kraft und Stärke! Ich wünsche auch Ihnen eine tiefe Berührung mit Mafalda.
Tabea Schifferle

November 2018

Alle Buchtipps November als PDF zum Downlaoden oder Drucken>>>


top